Lachanopitta Lachanopitta
Mineralwasser Zagoria Mineral Wasser
Salatteller Vitsa Lunch
Zagoria Küche

Die Griechische Küche: essen und trinken in Zagoria

In Epirus hat die Griechische Küche viele Spezialitäten zu bieten. Auf unzählbaren Weiden an den Abhängen grasen Schafe und Kühen; von ihren Milch macht man die typische Käsen wovan u.a. wider tyropittas(Käsetorten) gemacht werden. Natürlich fehlen Joghurt, Honig und Glyka (Süßigkeiten von Obst) nicht. In den alten Rezepten wird das Rindfleisch meistens geschmort mit den aromatischen Kräutern die überall in der freien Natur wachsen. Auch gibt es Schmortöpfe von Hase und Kaninchen es werden verschiedene Wurstspezialitäten gemacht. Diese Bauernwurst wird oft mit Ei in der Pfanne gebacken aber auch als kaltes Vorgericht serviert. Aus dem (fast unerschöplichen)Pamvotissee bei Ioannina kommen die große Kärpfen, Hechte und Barsche,ebenso wie der grüne Frosch,wodurch man panierte Froschenkel,oder Froschschenkel in Tomatensoße auf die Speisekarte finden kann. In den unzählichen kleinen Flüßen die in den See münden schwimmen unzählbare Forellen. Epirus ist dann auch berühmt um die ausgezeichnete Forellegerichte.

Durch die Jagdzeit (Ende August bis Ende Februar) wird nicht nur den Wildbestand aufrecht erhalten, aber sie bringt auch das Wildschwein auf die verschiedene Speisekarten! Es wachsen unzählbare Sorten Pilze die auf unterschiedliche Weisen bereit werden in Suppen,Schmortöpfe und Salate. Die würzige Torten, Pittas, werden nicht nur mit Käse, aber auch mit verschiedenen Gemüßen gefühlt. Auch die Lachanopitta“ist eine Heimatspezialität. Vegetarier können sich hier an dem Essen gütlich tun.

Die Gegend ist schon Jahre bekannt für die ausgezeichnete Qualität des Mineralwassers. Weniger bekannt ist das auch gute Weine von hier kommen. Jährlich werden hier ungefähr 30000 Hektoliter Wein produziert. Die wichtigste Gebiete liegen bei Zitsa (600m) und Metsovo (1100m). Metsovo ist der Sitz des Weinhauses Averof und an den Abhängen des Pindos wachsen die Trauben wovon u.a. die bekannte Katogy Weine gemacht werden. In Zitsa liegt das Glavinos Weingut. Hier wird u.a. einen Appelationwein gemacht und daneben auch Tsipourou, ein starker Branntwein. Besucher sind willkommen auf Wochentagen und im Wochenende auf Verabredung. In der Umgebung von Konitsa hat man sogar ein jährliches Tsipouroufestival.